Omega-3-Fettsäuren: Das gesunde Fett

Omega-3-Fettsäuren

Man hört und liest es oft in der Werbung oder auf Produkten und doch weiß keiner richtig was damit anzufangen. Die Rede ist von Omega-3-Fettsäuren. Wir klären euch über das Wunder-Fett auf.

Omega-3 für deine Gesundheit

Omega-3 beeinflusst bestimmte Hormone die für die Steuerung der Entzündungsprozesse im Körper mitverantwortlich sind. Es kann so gegen Entzündungen helfen, den Blutdruck senken und vor Herz-Kreislauf-Krankheiten, Demenz und Krebs schützen. Des Weiteren hat es Einfluss auf das gesamte Nervensystem.

Eine amerikanische Studie belegt außerdem, dass Omega-3 positive Auswirkungen auf das Gehirn hat. Kinder die über einen längeren Zeitraum Omega-3 einnahmen konnten bessere Lernleistungen und weniger Verhaltensstörungen als die Vergleichsgruppe vorweisen.

Omega-3-Fettsäuren aufnehmen

Durch Lebensmittel

Der Klassiker unter den natürlichen Omega-3-Lieferanten ist der Fisch. Besonders hervorzuheben sind hierbei Lachs, Makrele und Thunfisch. Fische enthalten die wichtigen marinen Omega-3 Fettsäuren EPA und DHA.

Weitere Möglichkeiten um das gesunde Fett aufzunehmen sind z.B. Raps-Produkte, Walnüsse oder auch Leinöl. Diese enthalten jedoch nicht die besagten marinen Fettsäuren und sind deshalb als nicht so hochwertig einzustufen.

Durch Nahrungsergänzungsmittel

Ihr könnt Omega-3 auch als Supplement aufnehmen. Am häufigsten findet ihr es in der Kapselform.

Omega-3 als Nahrungsergänzung: Das ist zu beachten

Omega-3-Kapseln findet ihr mittlerweile wie Sand am Meer. Sowohl online als auch in der heimischen Drogerie habt ihr die Qual der Wahl. Deshalb werden hier die meisten Fehler gemacht.

Die richtige Qualität

Als erstes solltet ihr die Omega-3-Kapseln auf die Angabe der EPA- und DHA-Werte überprüfen. Sind diese Werte auf der Packung oder in der Artikelbeschreibung gar nicht zu finden, könnt ihr sie getrost aussortieren. Das zweite Indiz sind dann die EPA- und DHA-Werte selbst. Diese werden meist in % angegeben und sollten so hoch wie möglich sein. Das dritte Merkmal ist dann der Geschmack. Sollten die Kapseln einen fischen Nachgeschmack haben, deutet das meist auf schlechte Qualität hin. Hochwertige Omega-3-Kapseln haben keinen Eigengeschmack (so lange ihr sie nicht zerbeißt).

Die richtige Menge

Die Menge zu pauschalisieren ist schwierig. Als Faustregel gilt aber mehr als 300 mg EPA und DHA täglich aufzunhemen. Übertreibt es aber nicht, da eine Überdosis sich negativ auf den Cholesterinspiegel auswirkt.

Omega-3 Empfehlung

Unser Preis-Lesitungs-Tipp sind ganz klar die Omega-3-Kapseln von Vitabay. Sie enthalten etwa 30% EPA  und 20% DHA pro Verzehrmenge. Je nach Geschlecht, Gewicht und körperlicher Aktivität empfehlen wir 2-5 Kapseln täglich. Für Hochleistungssportler und sehr strenge Diäten könnt ihr auch KrillÖl Kapseln ausprobieren. Hier reichen dann 2-3 Tabletten täglich.

Fazit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Mit der richtigen Aufnahme von Omega-3 könnt ihr diesen und vielen anderen Krankheiten aktiv vorbeugen. Investiert also in eure Gesundheit, denn wir leben alle nur einmal.

(Visited 453 time, 1 visit today)

Kommentare


Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen