Zink – das kann es wirklich

Zink ist im Kraftsport- und Fitnessbereich ein weit verbreitetes Mittel der Nahrungsergänzung. Doch welche positiven als auch negativen Wirkungen auf unseren Körper hat dieses Präparat? In unserem Artikel erfahrt ihr Anwendungsgebiete, Vor- und Nachteile, Zinkarten und die Dosierung der Zinkzufuhr.

Zink – die Wunderwaffe

Als eines von 24 essentiellen Mikronährstoffen ist Zink für unseren Körper ein überlebensnotwendiges Spurenelement, welches durch die Nahrung oder Supplementierung aufgenommen wird. Beteiligt ist es sowohl am  Stoffwechsel als auch am Immunsystem und der Hormonproduktion. Studien haben folgende positive Eigenschaften in Verbindung zu Zink gesetzt. Durch den Einfluss auf die Hormonproduktion kann der Testosteronspiegel auf natürliche Weise angehoben werden. Dadurch ergibt sich wiederum ein erhöhtes sexuelles Verlangen (Libidosteigerung) und ein beschleunigtes Muskelwachstum. Des Weiteren kann die Zellteilung verschnellert werden und die Regeneration wird somit direkt unterstützt. Die Verstärkung der Nerven und die positiven Eigenschaften auf den Hormonhaushalt können zu einer Verbesserung des Wohlbefindens führen und haben eine anti-depressive Wirkung. Außerdem kann Zink das Blutbild und das Hautbild verbessern: Pickel, Akne und Schuppenflechten werden reduziert und die Haut wirkt frischer.

Die positiven Eigenschaften im Überblick

Anhebung des Testosteronspiegels auf natürliche Weise, dadurch beschleunigtes Muskelwachstum

Erhöhung des sexuellen Verlangens / Sexualfunktion

Verbessertes Blutbild

Verschnellerte Zellteilung (direkte Unterstützung in der Regeneration)

Verbessertes Hautbild (reduziert Pickel und Akne)

Verstärkte Nerven

Anti-depressive Wirkung

Zink fördert Hunger (schlecht in Diät)

 

Zinkverbindungen

Je nach Zinkverbindung ist der tatsächliche Zinkgehalt sowie die Bioverfügbarkeit unterschiedlich:

Übersicht
Verbindung Zinkgehalt
Zink DL-aspartat wasserfrei 19.8 %
Zink-D-gluconat wasserfrei 14.3 %
Zink-D-gluconat 3H2O 12.8 %
Zinkorotat wasserfrei 18.6 %
Zinkorotat 2H2O 16.9 %
Zinkhistidinat wasserfrei 17.5 %
Zinkhistidinat 2H2O 16.0 %
Zinksulfat 1H2O 36.4 %
Zinksulfat 7H2O 22.7 %
Zinkpicolinat wasserfrei 21.1%
Zinkcitrat 31%

Einnahme und Dosierung

Zink kann entweder durch eine Supplementierung in Form von Kapseln oder in der Ernährung durch erhöhten Eier- und Fleischkonsum (rotes Fleisch, z.B. Rindfleisch), Hülsenfrüchte und Getreideprodukte aufgenommen werden. Vor allem für Sportler, Vegetarier und Veganer ist der vermehrte Konsum dieser Lebensmittel empfehlenswert, da diese oftmals eine Mangelerscheinung an Zink aufweisen. Die Einnahme größerer Mengen Zink gestaltet sich wesentlich einfacher, wenn man auf Nahrungsergänzungsprodukte zurückgreift.  Aufzupassen ist jedoch bei der Dosierung, denn durch eine falsche Dosierung können statt der vielen positiven Eigenschaften auch einige negative Eigenschaften auftreten. Allgemein ist die Einnahme nicht auf nüchternem Magen zu empfehlen, da sonst Übelkeit und Erbrechen auftreten können. Die übliche Dosierung liegt bei  10 – 30mg täglich. Bei mehr als 50 mg pro Tag über einen längeren Zeitraum kann es zu einer Verschlechterung der Blutfettwerte und erhöhter Infektionsanfälligkeit kommen. Eine Dosierung über 70mg am Tag sollte nicht überschritten werden. Bei Überdosierung können Erbrechen, Durchfall, Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie Zitteranfälle auftreten. Am Besten erfolgt die Einnahme abends nach dem Training und Essen, um Regeneration über die Nacht zu verbessern.

(Visited 270 time, 1 visit today)

Kommentare

Dein Kommentar

Wir freuen uns über Feedback jeder Art. Deine Email-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.

Bitte beachte, dass der Kommentar vor der Freigabe von einem Admin geprüft wird.

Anti-Spam Test: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen